Sommertag (Luttenberger*Klug)

Die Blätter der Bäume, sie zeigen mir heute eine Palette aus grün Spiel mit den Schatten, ganz hinter dem Garten, dort wo ich am liebsten bin Schwerelos schweben Insekten daneben tanzen, verzaubern im Licht Wolken spieln Fangen und dann ganz langsam streichelt der Wind mein Gesicht Du bist wie ein warmer Sommertag, an dem ich meine schönsten Kleider trag Lass mich treiben und bin unbeschwert federleicht, so wie es sich gehört Wenn die Zeit greifbar nahe ist Und man das Gewicht der Welt vergisst weil ich dich unendlich gerne hab Wie ein Sommertag Wie ein Sommertag Dann für Sekunden hab ich es gefunden, ein wunderbares Gefühl Am Himmel verschwommen hat der Abend begonnen Die Luft wird angenehm kühl Mein Herz hat den Sommer in sich aufgenommen und ich vergesse die Zeit So hat das Leben sein Bestes zu geben Wie hab ich mich drauf gefreut Du bist wie ein warmer Sommertag, an dem ich diese Ruhe so sehr mag darum krieg ich nie genug von dir, halt mich fest und komm ganz nah zu mir dann können wir den Regenbogen sehn Und ich möchte mit dir dorthin gehn weil ich dich unendlich gerne hab Wie ein Sommertag Wie ein Sommertag Ein Sonnenstrahl, der Bilder malt, Und der Himmel ist so weit Lebenslust an einem Sommertag Süßer Duft in der Luft wenn es blüht und Blätter schneit Glücklich sein an einem Sommertag Du bist wie ein warmer Sommertag, an dem ich meine schönsten Kleider trag Lass mich treiben und bin unbeschwert federleicht, so wie es sich gehört Wenn die Zeit greifbar nahe ist Und man das Gewicht der Welt vergisst weil ich dich unendlich gerne hab Wie ein Sommertag Ein schöner Sommertag Ein schöner Sommertag Ein schöner Sommertag