Deine Nacht (Staubkind)

Gehst du den weg der einsamkeit Glaubst du dass diese zeit vergeht Weinst du heimlich in dich hineinein Sodass ich keine träne seh Träumst du den engeln hinterher Siehst du doch schon im weißen kleid Schreibst du dir selbst traurige zeilen Nur für deine wirklichkeit Spürst du das die zeit vergeht Dass ich deine tränen seh Glaubst du mir das träume warten Auch in deiner welt Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist Sehnst du dich nach deiner hoffnung Fragst du dich nach zärtlichkeit Schließt du jedes mal die augen Wenn mein blick dich wieder streift Schenkst du dir dein spiegelbild Wirst du dir jemals gefallen Wünschst du dir ein wenig wärme Für die kalte wirklichkeit Siehst du dass die zeit vergeht Das ich deine nähe spür Glaubst du mir das unerwarten Auch ind einer welt Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist Komm und flieg mich in deine nacht Wo die engel für uns singen Komm und flieg mit mir davon Halte meine hand Glaube mir das träume bleiben Nur für unsere wirklichkeit Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist Komm flieg mit mir in deine nacht In der dein lächeln niemals geht Komm flieg mit mir in deine nacht In der du wirklich bist