Das Maedchen Mit Den Erloschenen Augen (Kastelruther Spatzen)

Von zuhause ging sie fort Ohne auch nur irgendein Wort. Denn im Herzen glaubte sie: Die verstehen mich hier doch nie! Das Leben auf dem Land hat sie satt Und es zog sie in die Stadt. Die Gelegenheit Noch heut' zu geh'n War fьr sie so wunderschцn. Das Mдdchen mit den erloschenen Augen Kannte sich vor Verzweiflung nicht mehr aus. Und das erste Mal seit langer Zeit Dachte sie auch wieder an zu Haus'! Freunde hatte sie bald genug Denn sie war doch so wunderschцn Und sie glaubte jedem sofort So ging es immer fort. Auch probierte sie von dem Gift Das ihre Trдume schцner werden lieЯ. Man versprach ihr Die Welt Sieht danach viel schцner aus. Das Mдdchen mit den erloschenen Augen Kannte sich vor Verzweiflung nicht mehr aus. Und das erste Mal seit langer Zeit Dachte sie auch wieder an zu Haus'! Diese Freiheit hat ihren Preis Sie brauchte immer mehr von dem Geld Sie verkaufte sogar sich selbst Es war die Hцlle auf dieser Welt. Ihre Augen leuchteten nicht mehr Sie wollte sich an nichts mehr erfreu'n Wie ein Wunder fand sie nach Haus Ihre Eltern konnten ihr verzeih'n. Das Mдchen mit den erloschenen Augen War wieder glьcklich im Leben und so froh. Ihre Augen war'n wie frьher so schцn Und sie wuЯte sie wьrde nie wieder geh'n.