Des Menschens Kunst Blindheit zu säen (Nachtblut)

Nichts im Leben ich erreicht so hegte ich in meinem Wahn um etwas noch aus mir zu machen einen verführerischen Plan So ich stellte auf manch Regel, die mir niemand ablehnen kann Behaupte mit Engeln zu sprechen, und heilig ist nur der Mann Ich verbiete zu verzehren alles Fleisch was stammt vom Schwein Ich verbiet es zu verzehren, denn dieses Fleisch ist unrein Bei Fleischeslust, vor der Ehe ihr alle verrecken sollt Doch nach dem Bund der ewigen Liebe, ihr könnt machen was ihr wollt Ich gründe eine Religion wie viele andere vor mir schon ich bin schon etwas verlogen ihr es sicher besser wisst Fast alle Götter sind älter als jener den ich erschafft doch wenn du kommst auf diese Welt du erst einer von uns bist Frauen haben keine Rechte, Selbstbefleckung die macht blind Intim sind wir kahl geschoren, weil wir hier in der Wüste sind Wenn wir betreten seinen Boden, wir ziehen die Stiefel aus Denn wir wollen sauber sein, wenn wir sind im Gottes Haus Ehrenmorde, Fanatismus, Ramadan, Apostasie Krieg im Namen Gottes wir damals in den Himmel schrien wenn du sein willst so wie wir, du musst nehmen all dies in Kauf doch bild dir nicht zuviel drauf ein, denn wir nehmen jeden auf Ich gründe eine Religion...